Mysteriöse Dinge passieren, vieles ändert sich und wird neu.
Die letzten Wochen waren anstrengend, aufregend und spannend, aber lest selbst.

Hallo, ich bin es eure Yuki.
Leute ich sage euch, hier passieren merkwürdige Dinge.
Erst haben sie uns so einen super Spielplatz aus ganz vielen Kartons gebaut. Oh, wie das ist gar kein Spielplatz für uns?
Naja egal, spannend war es trotzdem.
Dann wurden die Kisten immer mehr, und alles mögliche wurde eingepackt. Nagut werweiß, zu Weihnachten dekoriert Frauchen immer etwas um, aber dafür ist es doch eigentlich noch zu zeitig.
Dann wurde es aber richtig blöd, sie holten Reisetaschen, Trolleys, Tüten und noch mehr Taschen.
Wir kennen das schon, wenn sie 1x im Jahr in den Urlaub fahren, aber hier stimmte etwas ganz und gar nicht. Der Kleiderschrank wurde regelrecht leergeräumt. Wollen sie auswandern?
Wo wollen die nur hin und was wird aus uns?

Unser Zimmer war noch so wie immer, die wollen uns doch nicht etwa wirklich verlassen. Ok, Jascha macht jede Menge Unsinn und ich bin auch nicht immer brav. Mit Jazzi streiten wir auch oft, aber so schlimm sind wir nun doch auch nicht.

Dann eines Abends, wurde unser Laufrad rausgetragen, 1 Kratzbaum abgebaut und auch unser CatWalk von der Wand entfernt.
Das war schon ganz schön merkwürdig. Wir 4 Katzen haben uns unterhalten, aber auch die 2 Älteren haben sowas noch nie erlebt und wir wussten uns keinen Rat.

Bengalkatze Kartons
Katze Karton
Bengalkatze Kartonberg

Am nächsten Morgen kam unser Frauchen, packte uns alle 4 in unsere Transportrucksäcke und Boxen.
Voll gepackt mit 4 Katzen, Katzenklo und einigem Zubehör macht sie sich auf den Weg.
Es dauerte etwas, bis wir da waren und bis sie uns alle in einen Raum getragen hatte. Naja, was soll ich sagen, sie hat nur 2 Hände und wir sind zu 4. *hihi*

Und dann durften wir raus.
Ein neues Zimmer, wo sind wir hier gelandet?
Ah da den Kratzbaum kennen wir doch, das Laufrad ebenfalls und ein Katzenklo war auch da.
Nagut dann schauen wir uns mal alles an. Hoffentlich lassen sie uns nicht allein hier.

Den restlichen Tag war Frauchen ganz oft bei uns, dann immer wieder vor der Tür und es waren einige Leute zu hören.
Ich habe inzwischen mit Jascha gespielt und diese Kastanie gejagt, sie wirkt zwar recht leblos, aber man kann trotzdem Spaß damit haben.
Nach einigen Stunden war es so weit und es wurde ruhiger.
Dann durften wir am Abend endlich aus dem Zimmer und konnten uns umschauen.
Ich weiß zwar nicht, wo wir hier sind, aber es gibt einen gaaanz langen Flur, da habe ich mit Jascha mal direkt fangen gespielt.
In einem anderen Raum war Herrchen und saß auf UNSEREM Sofa und wieder wo anders war unser 2. Katzenklo.
„Wir wohnen jetzt hier, das ist unser neues Zuhause“ haben sie gesagt.
Es ist zwar alles neu und sieht auch irgendwie unaufgeräumt und noch recht leer aus. Aber das macht nichts, wir haben viel Platz zum rennen, spielen und toben und mussten ja zum Glück nicht ausziehen und unsere Besitzer sind auch nicht ohne uns ausgewandert ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.